Mediendatenbank


content_tmb_sonor

Im Unternehmen befindliche Daten wie Bilder, Texte, Grafiken, Logos, Dokumente und neue Medien werden oft an vielen Stellen digital abgelegt, was die Übersicht und den Zugriff erschwert. Die webbasierte Bild- und  Mediendatenbank MIRAR wurde speziell dazu entwickelt, alle Daten an einem zentralen Ort zu sammeln, zu verwalten, bereitzustellen und zu verteilen. Die Bild- und Mediendatenbank  MIRAR schafft Ordnung und organisiert digitale Daten jeder Art. Und zwar genau so, wie Sie es wollen.
Hierbei kennt MIRAR keine Grenzen – ob In-House oder als Schnittstelle zum Außendienst oder Ihrer Agentur. Greifen Sie direkt auf die Dateien der Mediendatenbank zu. MIRAR vereint hohe Funktionalität mit einfacher Bedienbarkeit und dem besonders wirtschaftlichen SaaS-Mietmodell. Zudem ist MIRAR Teil des Web-to-Print Lösung Lead-Print.

Vorteile der Medienverwaltung

Die einfache und bequeme Bedienung der Medienverwaltung erfolgt intuitiv per Web-Browser. Und wenn Sie mögen, von nahezu jedem Ort der Welt — rund um die Uhr. Zusätzlich steht ein spezieller Client mit erweiterten Medienverwaltungs-Funktionen zur Verfügung. Durch spezielle Schnittstellen ist eine Anbindung an Ihre bestehenden Strukturen einfach zu realisieren. So kanneine MIRAR-Anbindung zur Medienverwaltung Ihrer Internetseite bzw. Ihres CM-Systems problemlos erfolgen.

Was ist Media-Asset-Management?

Unter Media-Asset-Management, abgekürzt MAM, versteht man die Speicherung und Verwaltung von Mediendateien wie Videos, Grafiken, Textbausteinen und Musikdateien. Außerhalb des medialen Bereichs wird es auch als Digital-Asset-Management (DAM) bezeichnet.

Welche Hauptfunktionen kennzeichnen Media-Asset-Management?

Media-Asset-Management bietet den Import und Export von gegebenenfalls zuvor formatkonvertierten Dateien. Es unterstützt Sie bei der Suche nach Dateien sowie bei der Anzeige bzw. dem Sichten der Dateien. Es hilft, Dateien in Paketen zu bündel,. sowie eine Archivierung bzw. Versionierung der Dateien vorzunehmen. Media-Asset-Management kann entweder manuell oder automatisiert angesprochen werden. Manche Systeme lassen auch einen externen Zugriff zu, so dass ein schneller und einfacherer Austausch der Daten ermöglicht wird.

Wo wird Media-Asset-Management eingesetzt?

Die Haupteinsatzbereiche eines Media-Asset-Management finden sich in der Musikindustrie, zum Beispiel zur Speicherung von Musikstücken zur Weiterverarbeitung. Außerdem wird Media-Asset-Management in der Druckindustrie zur Verwaltung von Layouts, Kundenlogos, Fotos und Bildern eingesetzt. Weitere Einsatzbereiche finden sich in Informations- und Dokumentationszentren, Presse und Runkfunkarchiven sowie Firmen- und Unternehmensarchiven.


Alle Leistungen